Unsere Geschichte in Bildern,

Weißenseer, die einfach nicht aufgeben wollen!

Unsere Geschichte in Bildern,

Weißenseer, die einfach nicht aufgeben wollen!

Highlight

#13. Juni 2018 – noch 17 Tage bis zum Untergang

Liebe Dokaner, wir sind unheimlich stolz euch nach langem, fast aussichtslosem Kampf, nun den Startschuss für unseren großen Traum, den „Neubau des Dokan Sportclubs am Weißen See“ bekannt zu geben. Als erstes werden wir in den nächsten Tagen in eine moderne Traglufthalle, aber schon auf unserem neuen Traumgrundstück, umziehen. Wenn wir das gemeinsam geschafft haben, folgt Step 2: Der Abriss der alten Sporthalle und der spätere Neubau 🙂 Wir haben unfassbar viele Hindernisse überwunden, viele Hürden sind noch zu meistern – aber wir haben nie aufgegeben, daher werden wir mit euch gemeinsam auch alle weiteren Schwierigkeiten aus dem Weg räumen. Getreu nach unserem Motto: Unmöglich ist für uns nur eine Meinung – keine Tatsache! Vielen Dank an der Stelle an unsere vielen Unterstützer aus der Politik und aus unserem Kiez, DANKE dafür, dass ihr an uns glaubt und nie aufgegeben habt. Aber dazu später mehr!

#22. Juli 2018, 2:15 Uhr – Geschafft!

Geschafft – in nur 10 Tagen haben wir gemeinsam mit Familie, Freunden und dem gesamten Dokan-Team einen außergewöhnlichen Ort für Fitness, Karate und vieles mehr geschaffen.
Wir freuen uns riesig, euch morgen in unserem Dokan-Dom empfangen zu dürfen. Wir sind uns sicher, dass unser neues Dokan zu den coolsten Fitness-Locations an einem der schönsten Orte Berlins gehören wird.
Wir sind unendlich dankbar für die Hilfe und Unterstützung, die ihr uns entgegengebracht habt. Ihr alle seid der absolute Hammer!!!
Wir hoffen sehr, dass ihr genauso begeistert sein werdet, wie wir es täglich sind. Wohl wissend, dass dieser Step erst der Erste, auf unserem scheinbar unendlichen Kampf um unser neues Studio am Weißen See ist.
Von Herzen herzlichen Dank an Familie, Freunde und Mitarbeiter.
Ihr seid der absolute Wahnsinn 
Eure Dokaner und Janina, Guido, Snejka und Miko

# November 2019

Sowohl unser Bezirksbürgermeister Herr Benn, als auch der zuständige Stadtrat Herr Dr. Kühne haben mir per Telefon versichert, dass sie alles tun werden, um unser Vorhaben zu unterstützen.

# Oktober 2019

Es liegen 2 Wertermittlungen für das Grundstück am Weißen See vor (die des Bezirksamts und die der finanzierenden Bank) – das Bezirksamt teilt mir mit, dass mein Fall nun an die Senatsverwaltung für Finanzen zur Entscheidungsfindung weitergreicht wurde.

Von der Entscheidung der Senatsverwaltung wird die Zukunft des Projekts nun endgültig abhängen!!!

# 09. Juli 2019

Als Ergebnis der erneuten Beauftragung einer Wertermittlung durch das Bezirksamt Pankow verdoppelt sich die Pacht für das Grundstück. Alle bisher erreichten Erfolge stehen wieder in Frage, da die Höhe der monatlichen Belastung durch Pacht für das Grundstück für die finanzierende Bank ein entscheidender Punkt ist. Als Folge der Erhöhung der Pacht  gibt meine Bank eine eigene Wertermittlung für das Grundstück in Auftrag. 

# 28. Mai 2019

Die Firma Situs Bau GmbH, die Stephanus Stiftung und ich (Dokan) beschließen die gemeinsame Errichtung des Neubaus für den Dokan Sportclub. Es macht mich unglaublich stolz, so starke Partner für diesen gemeinsamen Traum gewonnen zu haben!

# Januar 2019

Endlich! Nach fast genau 2 Jahren stetigen Auf’s und Ab’s erhalten wir eine Baugenehmigung für den Neubau am Weißen See 🙂

Jetzt fehlen noch die Verträge mit der Stadt Berlin für das Grundstück.

# Januar 2019

Trotz anders lautender Signale im Vorfeld wird durch das Bezirksamt Pankow eine erneute Wertermittlung für das Grundstück in Auftrag gegeben 🙁

# Oktober 2018

Wegen der Halbierung der Erbbauzinsen geht die Stephanus Stiftung davon aus, dass ich nun selbst in der Lage bin, die Finanzierung zu stemmen und tritt zunächst vom gemeinsamen Projekt zurück. Trotzdem sichert mir die Stiftung finanzielle Unterstützung für die Projektumsetzung zu.

# 22. September 2018

Der berliner Senat beschließt die Erbbauzinsen für die nächsten 20 Jahre zu halbieren – jetzt sollte unserem Neubauprojekt nichts mehr im Wege stehen. Wir haben eine finanzierende Bank, ein bezahlbares Bauunternehmen und tolle Partner für unser Vorhaben gewonnen.

# 22. Juli 2018, 2:15 Uhr – Geschafft!

Geschafft – in nur 10 Tagen haben wir gemeinsam mit Familie, Freunden und dem gesamten Dokan-Team einen außergewöhnlichen Ort für Fitness, Karate und vieles  mehr geschaffen. Wir freuen uns riesig, euch morgen in unserem Dokan-Dom empfangen zu dürfen. Wir sind uns sicher, dass unser neues Dokan zu den coolsten Fitness-Locations an Wir sind unendlich dankbar für die Hilfe und Unterstützung, die ihr uns entgegengebracht habt. Ihr alle seid der absolute Hammer!!!
Wir hoffen sehr, dass ihr genauso begeistert sein werdet, wie wir es täglich sind. Wohl wissend, dass dieser Step erst der Erste, auf unserem scheinbar unendlichen Kampf um unser neues Studio am Weißen See ist.

Von Herzen herzlichen Dank an Familie, Freunde und Mitarbeiter.
Ihr seid der absolute Wahnsinn 
Eure Dokaner und Janina, Guido, Snejka und Miko

# 17. Juli 2018
Liebe Berliner Wasserbetriebe,
wir sind unendlich dankbar für die Info, dass eine Lösung für unsere Wasserprobleme gefunden wurde. Danke!!!!
Am Donnerstag werden die Leitungen verlegt 
Euer Dokan-Sportclub Team

Was für ein herrlicher Tag! Die Berliner Wasserbetriebe klären unsere Wassersorgen und wir machen Rehasport im Freien. Wo gibt‘s denn sowas ?

Was für ein herrlicher Tag! Die Berliner Wasserbetriebe klären unsere Wassersorgen und wir machen Rehasport im Freien. Wo gibt‘s denn sowas ?

Langsam kehrt Ordnung ins Chaos, unsere Jungs – sehr fleißig – haben heute begonnen, unsere Umkleideschränke wieder aufzubauen. Eine sehr schweißtreibende Angelegenheit! Außerdem wurde heute das Material für die 90 qm Terrasse geliefert, hier wird ein Outdoor-Trainingsbereich und eine gemütliche Lounge entstehen

… übrigens ein Geschenk meiner unglaublich lieben Eltern zur Neueröffnung. Mit ihren fast 80 Jahren haben sie zusätzlich den Ehrgeiz, die Terrasse auch selbst zu errichten. Sind halt die besten Eltern der Welt!! In Vorbereitung für dieses Projekt haben die 2 seit fast 20 Jahren 1x pro Woche im Dokan trainiert .

# 16. Juli 2018
Heute war der Tag für die groben Sachen, unter Einsatz aller Kräfte wurden heute unsere Power Plates (ca. 300kg) durch den schmalen Flur nach unten getragen. Danke an unsere Power-Truppe, echte Kerle halt!

Ohne euch wären die letzten Tage anders verlaufen – Danke für eure Freundschaft, wir haben mit viel Spaß, trotz großer Anstrengung wirklich viel geschafft!

Danke an unser Helferteam, danke an unser Dokan-Mitarbeiterream! Ihr seid grandios!!!

Unser Outdoor-Training läuft prima an. Wer fliegt hier voraus? smile

# 15. Juli 2018

Nach einem sehr schönen und anstrengenden Tag, wir haben den Thekenbereich im Groben fertig (das Wichtigste zuerst 1f604.png) und das Dokan schon fleißig ausgeräumt – vielen, vielen Dank an die Helfer – folgte eine sehr kurze und aufregende Nacht. Nachdem wir gegen Mitternacht zur Nachtwache antraten klapperte irgendwann der Zaun, mit Adrenalin im Blut ging es auf Einbrecherjagt. Da waren Taschenlampen auf dem Nachbargrundstück, was jetzt? Gerade als ich die Polizei rufen wollte erkannten wir, cool der Wachschutz vom Nachbarn arbeitet gewissenhaft und macht einen Rundgang – sehr gut, keine Gefahr, aber Nachbarn geben halt aufeinander acht 1f4aa.png. Dann 2.00 Uhr morgens klopfende Geräusche, scheinbar bei uns, es folgt ein Springt mit Taschenlampen um die Halle, nichts zu sehen, aber Schock 1f629.png1f629.png1f629.png Unser Diesel- Notstromaggregat springt mit einem Höllenlärm an, uns gefriert das Blut in den Adern. Was jetzt? Notdienst angerufen, wir hatten Stromausfall! Oje, Sicherungen wieder rein – es geht weiter. Dann haben wir etwas später gegen 7:00 Uhr die Nacht beendet – weiter geht’s mit Power, es lohnt sich, denn es wird wunderschön!!!

PS: Auch Miko braucht ne Pause

Bei herrlichstem Sonnenschein wurde heute Outdoor und zum ersten Mal im neuen Dokan-Dom Indoor trainiert.
Danke Aga und Sophia!!!

Voller Einsatz – die neuen Umkleidekabinen entstehen.

Hier wird sich wund gearbeitet, wir haben ja ein Ziel vor den Augen 1f4aa.png

Heute haben wir viel geschafft, die Theke und das Lager sind schon richtig schick, dazu steht schon der halbe Umkleidebereich. Die Pistoriusstraße ist nun auch beinahe leer geräumt, noch ein Tag Arbeit für uns und ein Tag Arbeit für die Geräteumzugsfirma.

Jetzt heißt es Daumen drücken für unser Wasserproblem, die nächsten 5 Tage sind entscheidend!

# 14. Juli 2018
Über Nacht wurde der Fußboden gemalert – sieht  aus! Danke an David und sein Team.

eGym ist gelandet 

Mit euch würde jederzeit an jedem Ort wieder ein Theke aufbauen.
Vielen Dank – ihr seid großartig!!!

# 13. Juli 2018
… Umzugsteam 

… nimmt langsam Farbe an smile

… nach fast getaner Arbeit 1f4aa.png1f4aa.png für heute 1f92d.png

Der Senior-Chef hat heute auf der Baustelle nach dem Rechten geschaut – ihm gefällt“s!

Die Theke wird langsam richtig cool 1f60e.png

# 12. Juli 2018

… Raumschiff Dokan 1 ist gelandet 1f680.png

… die ganze Nacht durchgearbeitet, der halbe Boden ist fertig. Der Umzug beginnt 1f4aa.png

Vielen Dank für den reinigenden Regen, unser Dokan-Dom schaut jetzt schneeweiß aus 1f917.png

… es geht voran 1f4aa.png1f4aa.png1f4aa.png

… Es ist 22:30 Uhr und mit tatkräftiger Unterstützung entsteht Stück für Stück unsere neue Theke 1f604.png

1f622.png

# 12. Juli 2018

Heute haben wir zum letzten Mal in unserem geliebten Dokan gemeinsam mit euch trainiert. Abschieds- und Freudentränen wechseln sich ab.

Vielen Dank für fast 20 gemeinsame Jahre.

Wir freuen uns auf viele weitere schöne Jahre in unserem neuen Dokan am Weißen See!

Eure Janina, euer Guido und das gesamte Dokan-Team

1f680.png

# 11. Juli 2018

… der Boden wird installiert

Revier markiert! Auch der heutige Tag war dem Fußboden vorbehalten, morgen sollte er fertig sein. Aber typisch Baustelle, der falsche Bodenbelag wurde geliefert. Ein echtes Problem, da morgen schon unsere Fitnessgeräte in die neue Halle umziehen werden. Jetzt heißt es, alles auf die eine Seite, Fußboden fertig stellen, dann alles auf die andere Seite 1f61f.png

Schöner kann ein Abschiedsbild wohl nicht sein – Letztes Karate-Talentetraining im alten Dokan mit Antonio.

# 10. Juli 2018

Die Außenhaut wird geliefert – 8.00 Uhr

8:03 Uhr

Im Moment schaut es aus, als sollte es ein Schwimmbad werden

9.17 Uhr

8.21 Uhr

9.31 Uhr

… und gerade heute geht es mir richtig schlecht, habe mich nachts mehrfach übergeben – ich, der niemals krank wird 1f61f.png, Peter und Janina haben unser traditionelles Montagsessen vertragen, ich hänge durch, aber halte natürlich auch durch 1f4aa.png

Die Seile werden vorbereitet 10.26 Uhr

Ganz unerwartet tauchen die Berliner Wasserbetriebe auf und deuten an, möglicherweise eine Lösung im Gepäck zu haben – alles wird gut 1f60a.png 11.17 Uhr

Es hebt sich 12:28 Uhr

Steht – Training kann losgehen 1f60e.png

16.11 Uhr

# 9. Juli 2018

So schaut es aus, wenn die Chefin der Theke auf dem Bau für Ordnung sorgt!

# 7. Juli 2018

Die Eingangsschleuse wird angeliefert. Durch diese Tür erreicht ihr später den Toilettenbereich.

Schritt für Schritt zum Ziel 1f642.png

Diese Drehtür ist für den Haupteingang gedacht. Direkt dahinter werdet ihr z.B. Katja an der Theke, in unserem gemütlichen Loungeberecih finden 1f642.png

Jetzt stehen schon sie Duschen, die Toiletten und alle Türen – als nächstes kommt das Dach über dieses Ensemble.

# 6. Juli 2018

Heute werden die Fundamente für die Eingangsbereiche gelegt.

Wer auf der Suche nach einer Firma ist, die beim Bau Probleme löst und keine weiteren mitbringt, dem empfehle ich mit besten Gewissen „Botanico“

„Botanico“ beim Problem lösen 1f642.png

# 5. Juli 2018

Mission Nightwatch beginnt. Nach dem Diebstahl von Diesel und anderen deutlichen Anzeichen von nächtlichen Aktivitäten auf unserem Grundstück, versuchen wir unser Eigentum durch physische Präsenz zu verteidigen. Miko und Snejka dürfen zeigen, ob sie ihr Security- Geschirr zurecht tragen 1f4aa.png

Post vom Regierenden Bürgermeister! Er wünscht mir und dem Dokan Sportclub für die Zukunft alles Gute. Ich bat den Bürgermeister um Hilfe, da meine Bank zwar den Neubau finanzieren möchte, nicht aber die auch aus meiner Sicht unverschämt hohe Pacht für das Grundstück, welches im Besitz der Stadt Berlin ist. Es ist mir, wie bei den meisten Gesprächen mit Vertretern der Politik ergangen, sie haben absolutes Verständnis für meine Situation – können mir aber nicht helfen. Übrigens ist die prekäre Situation dadurch entstanden, dass der Wert des Grundstücks sich in den letzen 2 Jahren mehr als verdoppelt hat. Vor 2 Jahren, als ich Finanzierung und Bauantrag eingereicht habe, hätte die Bank mein Projekt gern begleitet. Von 2016 bis heute, nach unzähligen behördlichen Vorgängen, viel unnützer und verstrichener Zeit, ergab eine erneute Prüfung der Finanzierungsunterlagen, das das Vorhaben auf Grundlage der jetzt anzusetzenden Pacht nicht mehr finanzierbar ist. Ich empfinde diese Entwicklung als äußerst ungerecht. Durch großes Glück habe ich mit der Stephanus Stiftung einen neuen starken Partner für das Vorhaben gefunden und hoffe, dass die Stadt Berlin keine neuen Hürden für die Umsetzung findet.

# 4. Juli 2018

Jetzt ist schon richtig was zu sehen, heute sind unsere Dusch- und Bürocontainer gelandet hier: Berliner Allee 127, 13088 Berlin.

# 3. Juli 2018

Jetzt noch ein kleiner Erfolg 1f642.png Da die Telekom frühestens im Oktober in der Lage ist, einen Telefonanschluss zu legen, sind kreative Ideen notwendig. Ich hatte eine solche – über einen Umweg werden wir auch am See über unsere bekannte Telefonnummer erreichbar sein. Juchhu!!!

Heute gab es einen echten Tiefschlag – hier das kurze und nüchterne Statement zu unserer Abwasserproblematik. Bedeutet: Aus Sicht der vom Bezirksamt beauftragten Spezialfirma zur Einschätzung der Funktionsfähigkeit des Abwasserkanals ist die Benutzung ausgeschlossen. Der Neubau des Kanals für das Provisorium auf unsere Kosten ist praktisch unmöglich, bleibt eine Sanierung. Ob die finanzierbar ist, ich hoffe. Da ja bekanntlich wo eine Wille ist, oft auch ein Weg auftaucht, habe ich eine weitere Einschätzung der Lage in Auftrag gegeben. Außerdem prüfe ich, ob auf einem der Nachbargrundstücke ein temporärer Abwasseranschluss realisierbar wäre. Es hätte ja auch einfach mal funktionieren können.

Heute ging richtig die Post ab, die Technik für die Traglufthalle wurde soeben geliefert. Ihr seht die Schaltzentrale für den Luftdruck, die Stromverteilung und die Heizung. Es geht voran 1f642.png

man at work – Wir sind schon fleißig beim entrümpeln, hier Enrique und David nach getaner Arbeit.

# 2. Juli 2018

Snejka und Miko schauen sich an, wo sie in Zukunft als Wachschutz aushelfen sollen

# 01. Juli 2018

Nach mehrfacher kurzfristiger Verlängerung läuft unserer Mietvertrag für die Pistoriusstraße heute endgültig aus.

# 30. Juni 2018

Heute gab es etwas Zeit zum zur Ruhe kommen – dabei sind mir alte Planungen in die Hände gefallen. Mit diesem Model war ich im Jahr 2013 beim Bauamt Pankow, um mein Vorhaben vorzustellen. Im Jahr 2016 wurde dann durch mich nach unzähligen Überarbeitungen der Bauantrag eingereicht. Jetzt haben wir das Jahr 2018 und ich warte noch immer auf die finale Baugenehmigung. Die Kampfkünste vermitteln ja auch Durchhaltevermögen und Gelassenheit, ich habe meine Lektionen gelernt 1f642.png

PS: Hier ein Blick in Richtung Albertinenstraße

# 29. Juni 2018

Der heutige Tag ist sehr ruhig verlaufen. Wir haben etwas Material zum Verfestigen der Einfahrt aufgebracht und Markierungen für die Verankerung der Halle angezeichnet. Außerdem hat die Sonne herrlich auf unser Grundstück gestrahlt – so kann es weiter gehen.

Für unsere Wasserprobleme gibt es leider noch keine Lösung 

# 28. Juni 2018

Mein Highlight des Tages: Der Rasenmäher-Traktor aus dem Jahre 1957 bereitet die Fläche für die Errichtung unserer neuen Traglufthalle am Weißen See vor. Wenn ihr am Weißen See vorbei schaut, werdet ihr schon deutliche Fortschritte sehen – die Fläche für den Aufbau der Halle ist angerichtet. Sorgen bereiten uns noch die Frischwasserversorgung und das Abwasser. Der Abwasserkanal ist sehr schlecht erreichbar und zusätzlich mit Sand und Wurzeln verstopft. Aber die Jungs von der Rohrreinigungsfirma wollen morgen noch einen Versuch starten, um uns zu helfen. Bitte alle Daumen drücken.

Auch das Trinkwasser macht es uns nicht leicht, die Wasserwerke haben uns 4 Hydranten zur Auswahl gegeben. Davon ist einer defekt, einer nicht mehr vorhanden, einer liegt mitten im Park (die Wasserversorgung über den Park ist nicht erwünscht) und der letzte vor dem Kulturhaus „Peter Edel“ (auch hier ist Verwendung des Hydranten nicht erwünscht). Ich würde noch nicht von einer Krise sprechen, aber einfach ist die Ausgangslage nicht  Zum Glück haben wir noch viel Zeit, wir wollen ja erst am 23. Juli eröffnen. Also, Augen zu und durch!

Ach naja, neu für mich ist der raue Ton auf dem Bau, hier wird Tacheles gesprochen – hoffentlich verändert einen dieses Umfeld nicht.

Guido.

Heute werden schwere Geräte aufgefahren, denn der Boden wird für den Hallenaufbau vorbereitet.

# 27. Juni 2018

Liebe Dokaner, heute ist der 27. Juni und endlich passiert etwas auf unserer Baustelle. Heute wurden die ersten Bauzäune aufgestellt. Danke an dieser Stelle an die Firma Paranet für die schnelle und unkomplizierte Abwicklung!

Ihr könnt euch nicht vorstellen wie unglaublich glücklich mich und das gesamte Dokan-Team dieser Moment heute gemacht hat – nach fast aussichtslosem Kampf startet unser (fast) unmögliches Projekt.

So viele Mitglieder und teilweise fremde Menschen haben mir in den letzten 2 Wochen zum bevorstehenden Umzug gratuliert, das tat richtig gut. Ich wußte nicht, wieviel Anteilnahme und wie viele Sorgen sich auch Menschen aus unserem Umfeld über unser Dokan gemacht haben.

Danke für eure Treue, danke auch für euren Mut zu uns zu stehen – es spornt uns an, diesen Traum zu verwirklichen.

Wir sind motiviert wie noch nie!!!

Guido

Unmöglich ist für uns nur eine Meinung – keine Tatsache!

Die ersten Bauzäune stehen!

# 18. Juni 2018

Bei einem Treffen mit Dr. Kühne (Stadtrat für Schule, Sport, Facility Management und Gesundheit) bekunden die Stephanus Stiftung und Guido Wallmann die Absicht, den Neubau nun gemeinsam zu errichten.

# 15. Juni 2018

Das Bezirksamt erteilt mir die Genehmigung für die temporäre Errichtung des Dokan Sportclubs (Traglufthalle) auf dem Grundstück am Weißen See.

# 08. Mai 2018

Ein Antrag auf ermäßigten Erbbauzins durch das Bezirksamt wird abgelehnt, jedoch wird für die Abrisskosten ein Nachlass von pauschal 300.000 € genehmigt.

# 28. Februar 2018

Nach der Erhöhung des Erbbauzinsen durch die Wertermittlung durch das Bezirksamt Pankow gibt die Bank folgendes Statement ab: „Wir hoffen, dass die Stadt Ihr Vorhaben auch durch eine Reduzierung des Erbbauzinses unterstützt. Andernfalls sehen wir die Begleitung des Vorhabens stark gefährdet.“

# 18. Dezember 2017

Meine begründete Bitte um eine Nachbesserung der Wertermittlung durch das Bezirksamt ergibt keine Verbesserung der Erbbaurechtskonditionen.

# 10. November 2017

Eine erneute Wertermittlung des Bezirksamts Pankow recherchiert einen deutlich höheren Verkehrswert für das Grundstück.

# 16. Dezember 2016

Einreichung des Bauantrags für den Neubau des Dokan Sportclubs am Weißen See.

# April 2016

Einreichung einer Finanzierungsanfrage bei der Berliner Volksbank.

# April 2016

„Jetzt brauchen wir deine UNTERSTÜTZUNG für unseren gemeinsamen TRAUM.“

Durch eine Sammelaktion können wir 140.000 € für den geplanten Neubau von Mitgliedern zur Erhöhung des Eigenkapitals einsammeln.

# März 2016

Die Berater von B & R – Advice werden mit der Erstellung der finalen Unterlagen für die Finanzierung eines Zentrums für Gesundheit, Prävention und Sport am Weißen See beauftragt.

# Februar 2016

Der Bundestagsabgeordnete Klaus Mindrup (SPD) und der sportpolitische Sprecher der SPD Berlins Dennis Buchner sind vom Neubauprojekt am Weißen See begeistert und sichern mir ihre Hilfe für die noch zu meisternden Probleme zu.

# Juni 2015

Ein befreundeter Fitnessunternehmer kann als Investor gewonnen werden, er wird die komplette Ausstattung finanzieren (ca. 700.000 € für Fitnessgeräte, Sauna, Theke, Umkleiden)

# Mai 2015

In Kooperation mit befreundeten Ärzten entsteht die Idee eines Gesundheitszentrums am Weißen See, dadurch konnten nun medizinische Angebote in das neue Konzept integriert und neue Investoren gewonnen werden.

# 28. April 2015

Eine überschlägliche Wertermittlung des Bezirksamts Pankow recherchiert den Verkehrswert des Grundstücks am Weißen See.

# September 2014

Das Bezirksamt Pankow bekundet offiziell die Absicht mit mir einen Erbbaurechtsvertrag abzuschließen.

# August 2014

Das Architekturbüro Labs aus Weißensee wird mit der Neukonzipierung des Neubaus nach den Richtlinien der INJOY Quality Cooperation GmbH beauftragt.

# Januar 2014

Stefan Haase (INJOY Quality Cooperation GmbH) wird mit der Erstellung eines neuen Konzeptes und der Finanzierung beauftragt.

# Juni 2013

Da eine Sanierung der alten Sporthalle sich als unwirtschaftlich herausstellt, entsteht der erste Entwurf für einen Neubau durch die Architekten “ Adomeit, Felkenneyer und Mätzing“.

# Januar 2013

Dirk Stettner (Vorsitzender CDU Pankow) besucht Dokan, Zitat: „Mit dem Dokan stellen wir qualitativ hochwertige Sportangebote für die ganze Weißenseer Familie sicher.“

# Dezember 2012

Die Architekten von Kershine Design erstellen ein Konzept zur Sanierung der alten Sporthalle.

# Oktober 2012

Durch das Bezirsamt Berlin Pankow wird ein Interessenbekundungsverfahren ausgeschrieben. Der Dokan Sportclub geht als Sieger hervor!

# Juni 2012

Rainer Noack (Experte für Finanzierungen im Fitness-und Gesundheitsbereich) wird mit einem ersten Finanzierungskonzept beauftragt.

# Juni 2012

Die Bezirksverordnetenversammlung Pankow (BVV) beschließt die Sportstätte mit der Auflage einer sportlichen Nachnutzung und Sanierung des vorhandenen Gebäudes in Erbpacht zu vergeben und dazu schnellstmöglich ein Interessensbekundungsverfahren durchzuführen“

# Mai 2012

Ich trage mein Vorhaben dem Finanzausschuss der Bezirksverordnetenversammlung Pankow (BVV) vor.

# November 2011

Eine Anfrage von Bezirksstadträtin Frau Keil beim Liegenschaftsfonds des Landes Berlin ergibt, dass
der Liegenschaftsfonds keinen Erbbaurechtsvertrag mit Guido Wallmann abschließen wird.

# Juni 2011

Die Fraktion der CDU stellt während der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow (BVV) einen Antrag
zum Erhalt und zur Nutzung der ehemaligen Sporthalle im Park am Weißen See durch den Dokan Sportclub.

# 2011

Von Januar bis Dezember 2011 besuche ich Fraktionssitzungen aller politisch aktiven Parteien in Pankow und erhalte durchweg positives Fee-
dback für meine Idee.

… so entstehen Kontakte zu vielen politischen Entscheidungsträgern.

# April 2010

Auf der Suche nach den richtigen Ansprechpartnern nehme ich erste Kontakte mit dem Bezirksamt Pankow auf. Ich spreche zunächst mit der damaligen Stadträtin Frau Zürn-Kasztantowicz und der ehemaligen Stadträtin Frau Keil.

# Februar 2010

Ich entdecke das leer stehende Gebäude am See im Park am Weißen See – mir ist sofort klar, diese ehemalige Sporthalle soll das neue und endgültige Zuhause des Dokan Sportclubs werden!

# 01. Januar 1999

Bereits kurze Zeit später, am 1. Januar 1999 nehme ich (Guido) all meinen Mut zusammen und eröffne mit den ersten Mitgliedern des Vereins meine eigene Karateschule. Trainingsort ist das ehemalige Betriebsgelände einer RFT-Werkstatt in der Pistoriusstraße 4, ebenfalls in Berlin-Weißensee. Für dieses Vorhaben borgt mir ein Vereinsmitglied 20.000 Mark. Das Geld reicht zunächst nur für einige wenige Umbauten, es wird ein Fußboden für die Trainingsfläche verlegt, es werden Wände für die Umkleiden errichtet und ein Empfangstresen gebaut. Duschen, verschließbare Umkleideschränke und Fitnessgeräte kommen erst Jahre später dazu. Geprägt ist diese etwas verrückte Zeit durch einen unfassbaren Teamgeist, denn der ganze Umbau wird durch unsere Mitglieder nach der Arbeit in unzähligen Stunden freiwillig und unendgeldlich gemeistert. Uns alle vereint unsere gemeinsame Leidenschaft: Karate 🙂

# 15. Juli 1997

Am 15. Juli 1997 gründen 7 Freunde den Verein Dokan in Berlin e. V.. Als Vorsitzender wird Guido Wallmann ausgewählt. Es wird ausschließlich die Sportart Karate ausgeübt und die erste Trainingsstätte befindet sich in einer Sporthalle in der Langhansstraße in Berlin Weißensee.

Unmöglich ist für uns nur eine Meinung – keine Tatsache!

Danke für deinen Besuch.

Dokan Sportclub Mitglieder-App